Unsere Ziele

Die aktuelle Herausforderung: 

-Zustimmung des Pächters DRE (+Eisenbahnvereine) für Aktivitäten an den Strecken und  eine perspektivischen Nutzung
-Streckenfreischnitt und Schadensbeseitigung
-Konzeptverwirklichung Richtung „Bürgerbahn“
-Akquise Sponsoren,Personal und Fahrtechnik
-Sicherungsmaßnahmen für Fahrtechnik
-Vermarktungskonzept

Unsere kurzfristigen  Ziele: 

– Durchführung von touristischem Ausflugsverkehr auf Teilstrecken der Muldentalbahn und im Zusammenhang damit eine Verknüpfung mit dem Tourismus
– Förderung des sanften Tourismus unter Einbeziehung des Verkehrsträgers Eisenbahn
– Herbeiführen der Zusammenarbeit der Eisenbahnvereine und eines gesellschaftlichen / politischen Konsens zur Muldentalbahn

– Wir wollen den MEX (Muldentalexpress) nach dem Vorbild des sog. Wernesgrüner Schienenexpress zunächst auf der bereits freigeschnittenen Teilstrecke Rochlitz – Köttwitzsch verkehren lassen. Hierzu sollen Fahrzeuge auf Basis des Typs SKL25 der ehem. Deutschen Reichsbahn wieder aufgearbeitet und in Betrieb genommen werden.

Der WEX in Shönheide (SKL der Baureihe 24 mit Beiwagen; eigene Bildquelle)

Der WEX Anfang Oktober 2014 in Morgenröthe-Rautenkranz (SKL der Baureihe 25 mit  2Beiwagen + SKL 24; eigene Bildquelle)

Unsere langfristigen  Ziele: 

– möglichst Erhalt der gesamten Muldentalbahn Großbothen – Glauchau und der in Rochlitz abzweigenden Teilstrecke Rochlitz – Narsdorf
– Einrichtung einer Bürgerbahn, die ÖPNV (Öffenftlicher Personen Nahverkehr) an Wochenden und Feiertagen betreibt (mit saisonaler und touristischer Ausrichtung)

 

– Stand: November 2015 –

2486 Besucher Gesamt 1 Besucher Heute